Was ist der Kreuzbund?
Der Kreuzbund bietet Suchtkranken und ihren Angehörigen Hilfe, um aus dem Teufelskreis der Sucht auszusteigen. Jeder und jede ist beim Kreuzbund herzlich willkommen.
In Selbsthilfegruppen erfahren Alkohol- und Medikamentenabhängige und ihre Angehörigen durch Gespräche Hilfe zur Selbsthilfe. Die Gruppenarbeit ermöglicht es den einzelnen, ihre Probleme zu lösen, sich im Alltag zurechtzufinden und eine positive Lebenseinstellung zu erreichen. Die Gruppenarbeit ist auf die Bedürfnisse der Betroffenen zugeschnitten und bietet Hilfe durch gleichermaßen Betroffene

Woher kommt der Kreuzbund?
Der Kreuzbund hat seinen Ursprung in der katholischen Kirche. Er ist katholischer Verband. Die Gründung durch Pfarrer Joseph Neumann im Jahre 1896 und der Schutzpatron St. Johannes der Täufer begründen diese Tradition.
Der Kreuzbund ist ein Fachverband der Caritas und ist dieser untergliedert.
Die Sorge um Alkoholkranke und ihre Angehörigen hat im Kreuzbund Tradition und ist bis heute (neben der Medikamentenabhängigkeit) Schwerpunkt und Inhalt der Kreuzbundarbeit.

Gruppe Oberviechtach:
Die ursprüngliche Kreuzbundgruppe Oberviechtach löste sich mit Ablauf 1999 auf. Seit 2001 wurde ein Neuaufbau organisiert. Und seit Anfang 2003 besteht wieder offiziell eine Kreuzbundgruppe in Oberviechtach.

Treffen: Jeden Dienstag um 19:30 (außer an Feiertagen)
Treffpunkt: Pfarrheim, Zum Bahnhof 7 (gegenüber Commerzbank)
Kontakt: Tel. 09673/913383

Selbstverständlich bleibt alles was in unserer Gruppe gesprochen wird innerhalb der Gruppe. Dieses ist oberste Gruppenregel.

Informationen über den Kreuzbund: www.kreuzbund.de

Kreuzbund

Besucherzähler:

Impressum
Links
Kontakt
logo_gl_klein02

Kath. Pfarramt
Marktplatz 17
92526 Oberviechtach